ICON BOXES

Maßgeschneiderte Inhalte für Ihre Marke, Ihr Produkt und Ihren Service.

Wir produzieren hochwertigen Content in allen Formaten für ausgewählte Branchen und Zielgruppen.

Wir sind B2B Content Creators

Wir entwickeln in der Content Creation maßgeschneiderte Inhalte für Ihre Marke, Ihr Produkt und Ihren Service, damit Sie Ihre Kommunikations-, Marketing- und Vertriebsziele erreichen. Es stehen dabei diverse Formate und Möglichkeiten zur Verfügung, aus denen wir diejenigen auswählen, die am besten zu Ihren Anforderungen, Ihrer Zielgruppe und dem Zielmarkt passen. Als Content Marketing Agentur bietet blackpepper Ihnen alles, was zur Content Creation benötigt wird. Angefangen bei der Planung und dem Briefing, über die Recherche, Content Produktion, Bearbeitung oder Aufbereitung bis hin zur Freigabe und anschließender Erfolgsmessung. Selbstverständlich sorgen wir auch für ein Design, das zu Ihrer CI passt, damit die Inhalte auch wirklich Ihre Markenbotschaft darstellen.

Hochwertiger, relevanter Content ist Gold wert. Mit Inhalten, die auf Ihre Zielgruppe zugeschnitten sind, schaffen Sie es, diejenigen anzusprechen, für die Sie Lösungen parat haben. Sparen Sie daher gern an anderer Stelle, aber nicht bei exzellentem, zielgruppenrelevantem Content. Die Gleichung ist simple: Passgenaue Inhalte -> mehr Leads -> zufriedene Kunden. Guter Content ist für den Leser immer ein Zugewinn, denn er gibt praxisnahe Antworten und vermittelt Wissen. Um Kunden langfristig zu binden und das Interesse zu halten, ist es wichtig, regelmäßig hochwertigen Content zu liefern.

Unser Team aus

  • Redakteuren | Technischen Journalisten
  • Social Media Koordinatoren
  • Podcast Producer
  • Grafik Designer
  • Videographer

unterstützt gern dabei. Wie Sie sehen, gibt es viele verschiedene Arten von Inhaltserstellern, die Sie benötigen, um hochwertige Inhalte zu produzieren.

Was wir können

Versteht sich von selbst

  • Viele Content-Formate
  • Timings einhalten
  • DE/ ENG/u.v.m.
  • Projektmanagement
  • modernes Design
  • SEO

Was wir außerdem können

  • Themenfindung & Beratung
  • Kampagnenplanung
  • Weiterdenken
  • Textoptimierung
  • IT- & Maschinenbauwissen

Was wir können

Versteht sich von selbst

  • Viele Content-Formate
  • Timings einhalten
  • DE/ ENG/
  • Projektmanagement
  • modernes Design
  • SEO

Was wir außerdem können

  • Themenfindung & Beratung
  • Kampagnenplanung
  • Weiterdenken
  • Textoptimierung / Content recyceln
  • IT- & Maschinenbauwissen

Extra-Kapazitäten benötigt?

Extra-Kapazitäten benötigt?

Content für die neuen B2B Entscheider

Der Einfluss der Millennials im B2B-Einkauf wächst. Für Anbieter ist es höchste Zeit, ihre Content-Strategie auf die Bedürfnisse und das Nutzungsverhalten der Generation Y auszurichten. Dabei spielen die Einbeziehung mobiler Endgeräte, visuelle Inhalte und der persönliche Dialog in sozialen Netzwerken eine entscheidende Rolle.

Phasen in der Content Creation

01 Ziel und Planung

Bei der Content-Planung werden die zukünftigen Inhalte der Content-Marketing-Maßnahmen geplant – immer mit direktem Bezug auf die Buyer Personas und unter Berücksichtigung Ihrer Ziele. In dieser Phase wird bestimmt, welche Bausteine für eine optimale Ausrichtung des Contents von besonderer Bedeutung sind. Dafür brauchen Sie die richtigen Werkzeuge und Pläne, um das große Ganze im Blick zu behalten. Der Themenplan ist eine Sammlung von Content-Ideen, die im Einklang mit den Interessen der Zielgruppe stehen sollen. Im Redaktionsplan werden die Themen dann zeitlich fixiert und um weitere Aspekte ergänzt. In der Planungsphase sollten neben dem Themen- bzw. Redaktionsplan auch einmalig Guidelines und Workflows entwickelt und definiert werden.

02 Themenfindung

Lore ipsum

02 Sourcing

Es gibt verschiedene Wege, den angedachten Content dann tatsächlich zu erstellen. Dies hängt im Wesentlichen vom Budget und vom eigenen Personal ab. Eine der größten Herausforderung im Content Marketing ist die Skalierbarkeit der Content Creation. Richtig skalieren lässt sich die Content-Produktion nicht, ohne dabei einen Qualitätsverlust in Kauf zu nehmen. Ein möglicher Ansatz zur Ökonomisierung stellt das Thema Content Curation dar.

Unterschätzt wird oft das Thema Content Re-Use. Nach einer Zeit  hat man eine beachtliche Anzahl an Inhalten entwickelt. Statt immer neue Inhalte zu produzieren, lohnt es sich oft, die eigenen Inhalte zu durchsuchen und beispielsweise durch neue Aspekte oder Insights in einen neuen Kontext zu bringen, oder durch die Vermischung von mehreren bestehenden Inhalten etwas Neues zu schaffen.

03 Content Creation

Schreiben Sie für Ihre Persona. Verwenden Sie ihre Stimme, ihre Euphemismen und sogar ihren Humor, um einen Beitrag zu verfassen, der ankommt.
Verwenden Sie Titel, Meta-Beschreibungen und andere Teaser, um Ihr Publikum zum Lesen Ihrer Inhalte zu animieren. Bringen Sie den Nutzen Ihres Inhalts direkt im Titel an, damit die Leser wissen, warum sie ihn lesen sollten.
Schaffen Sie etwas Einzigartiges. Wiederholen Sie nicht einfach die Informationen, die es bereits gibt. Fügen Sie einen einzigartigen Stil ein oder zitieren Sie neue Forschungsergebnisse, um Ihre Punkte zu unterstreichen.
Bleiben Sie bei einer Idee und nutzen Sie Ihren Inhalt, um diese zu untermauern. Verwirren Sie Ihre Leser nicht, indem Sie auf Nebenschauplätze ausweichen oder versuchen, mehrere halbwegs verwandte Themen in einem einzigen Beitrag zu erklären.
Bleiben Sie Ihrer Stimme treu. Versuchen Sie nicht, Ihr Publikum mit wortgewandter Prosa oder einem umfangreichen Vokabular zu beeindrucken, wenn es nicht auf diese Weise spricht.
Seien Sie prägnant und klar. Sie möchten, dass Ihr Publikum sich mit Ihnen identifizieren kann und einen Nutzen aus Ihrem Inhalt zieht … und sich nicht durch Fachjargon oder verwirrende Metaphern quälen muss.

04 Editing

Die Art und Weise, wie Sie Ihre Arbeit (oder die Arbeit anderer) bearbeiten, ist ein sehr subjektiver Prozess. Vielleicht möchten Sie die Arbeit während der Bearbeitung überarbeiten, oder Sie warten ein paar Tage und überprüfen sie mit frischen Augen. Vielleicht legen Sie großen Wert auf die Grammatik, oder Sie streben ein eher umgangssprachliches Werk an.

In jedem Fall gibt es einige Dinge, auf die Sie bei der Verfeinerung Ihrer Inhalte achten sollten, z. B. aktive Sprache, klare Sprache, kurze Sätze und viel Leerraum. Ziehen Sie auch in Erwägung, Ihre Arbeit von einem Kollegen oder Vorgesetzten überprüfen zu lassen.

Einige Tools, die Ihnen helfen, Ihre Bearbeitungszeit zu verkürzen, sind Grammarly und Hemingway Editor.

05 Uploading

Jetzt, wo Ihre Inhalte fertig sind, müssen Sie sie so platzieren, dass andere darauf zugreifen können. Ein Content-Management-System (CMS) ist eine Software, die digitale Inhalte hostet und es Ihnen ermöglicht, diese auf Ihrer Website (oder an einem anderen Ort im Internet) anzuzeigen.

Der Vorteil eines CMS ist, dass es alle Ihre Inhalte miteinander verbindet und an einem Ort speichert. So können Sie ganz einfach einen Link zu einer Landing Page in Ihrem Blogartikel einfügen oder ein Inhaltsangebot in eine E-Mail einfügen. Darüber hinaus können Sie die Ergebnisse aller Inhalte, die Sie für eine bestimmte Kampagne erstellt haben, analysieren (was bei Content Audits hilfreich sein kann). Ein CMS bewahrt Sie vor einem unzusammenhängenden Content-Marketing-System.

06 Veröffentlichung

Die Veröffentlichung von Inhalten ist so einfach wie ein Klick auf eine Schaltfläche. Warum also ein Abschnitt darüber? Nun, weil es nicht immer so einfach ist. Ja, Sie können Ihre Inhalte sofort nach dem Hochladen veröffentlichen, oder Sie können ihre Wirkung maximieren, indem Sie auf einen optimalen Zeitpunkt warten.

Wenn Sie gerade erst anfangen, wird ein sofortiger Klick auf „Veröffentlichen“ Ihr Publikum wahrscheinlich nicht allzu sehr beeindrucken. Wenn Sie jedoch einen regelmäßigen Veröffentlichungsrhythmus festgelegt haben, z. B. jeden Mittwoch einen neuen Beitrag veröffentlichen, wird Ihr Publikum erwarten, dass die Beiträge mittwochs veröffentlicht werden.

Eine weitere Möglichkeit ist die Veröffentlichung von Beiträgen in Abhängigkeit von Trends oder zeitkritischen Ereignissen. Wenn Sie zum Beispiel Inhalte zu nationalen Feiertagen oder aktuellen Ereignissen erstellen, sollten Sie diese zu bestimmten Zeiten veröffentlichen.

Ein CMS ermöglicht es Ihnen, Beiträge für ein zukünftiges Datum und eine bestimmte Uhrzeit zu planen, so dass Sie nur klicken, planen und vergessen müssen.

07 Vermarktung

Schließlich ist es an der Zeit, die von Ihnen erstellten Inhalte zu bewerben. Sie können dies über verschiedene Medien tun, darunter soziale Medien, E-Mail-Marketing und sogar Pay-per-Click-Werbung.

Um Ihre Inhalte zu bewerben, sollten Sie sich überlegen, auf welchen Kanälen Ihr Publikum unterwegs ist. Sind sie auf Facebook, Instagram oder YouTube? Wo auch immer, es ist wichtig, sie dort abzuholen, wo sie sich aufhalten, und Ihre Inhalte auf diesem Medium zu bewerben.

Auch die Zusammenarbeit mit Influencern oder anderen Marken hilft Ihnen, Ihre Inhalte zu bewerben und mehr Menschen zu erreichen.

Unsere Content-Formate

content_creation

Text Content für Traffic Generation

Artikel
Mailings
Blog-Artikel
Newsletter

bilder

Bilder

Fotos
Produktbilder
Portraits
animierte Bilder

spezialformate

Spezialformate

Umfragen
Webinar
Social Media Posts
Linked In Posts

content_creation_lead_generation

Text Content für Lead Generation & Nurturing

Fachartikel
Leitfaden, Anleitungen
Whitepaper, E-Books
Studien, Case Studies

grafiken

Grafiken

Infografiken
Charts, Diagramme
Collagen
Präsentationen

video

Video

Imagevideos
Tutorials
Karrierevideo
Animationsvideos
Interviews

content_marketing_strategie

Content Marketing Trends

Welche Entwicklungen gibt es im Content Marketing? Und lässt sich Neues aus alten Hüten zaubern? Erfahren Sie, was unsere Experten in den Bereichen B2B Content Marketing und Lead Management für Lösungsansätze haben.

Antworten auf gern gestellte Fragen.

Was ist Content Creation?

Die Erstellung von Inhalten ist der Prozess der Entwicklung von Themenideen, die Ihre Buyer Persona ansprechen, die Erstellung von schriftlichen oder visuellen Inhalten zu diesen Ideen und die Bereitstellung dieser Informationen für Ihr Publikum in Form eines Blogs, Videos, einer Infografik oder eines anderen Formats.

Warum ist Content so wichtig?

Die Erstellung von Inhalten ist das Nonplusultra des Inbound-Marketings. Wenn Sie Inhalte erstellen, stellen Sie Ihrem Publikum kostenlose und nützliche Informationen zur Verfügung, locken potenzielle Kunden auf Ihre Website und binden bestehende Kunden durch hochwertiges Engagement.

Außerdem generieren Sie einen erheblichen ROI für Ihr Unternehmen, wie diese Content-Marketing-Statistiken zeigen:

Content Marketing bringt dreimal so viele Leads wie traditionelles Marketing und kostet 62 % weniger.
KMUs, die Content Marketing einsetzen, erhalten 126 % mehr Leads als Unternehmen, die dies nicht tun.
61 % der Online-Käufe sind das direkte Ergebnis der Lektüre eines Blogs durch einen Kunden.
Unternehmen, die mehr als 16 Blogbeiträge pro Monat veröffentlichen, erhalten 3,5 Mal mehr Besucher als Unternehmen, die vier oder weniger Beiträge pro Monat veröffentlichen.
Inhalte sind gleichbedeutend mit Unternehmenswachstum. Beginnen wir also mit den Arten von Inhalten, die Sie erstellen können, und überprüfen wir anschließend Ihre Inhaltsstrategie.

Eine Frage finden 3

Zusammengefasst sind die primären Ziele von Inbound-Marketing eine stärkere Kundenbindung, eine höhere Leadgenerierung – vor allem durch hochwertigen Content – und nicht zuletzt eine Steigerung der Umsätze. Letzteres soll hauptsächlich durch die Erfüllung der Bedürfnisse Ihrer Kunden erreicht werden.

Neugierig? Wir beraten Sie gern.

Neugierig? Wir beraten Sie gern.